Spontanstreik zur Klimakonferenz am 13. Dezember: Klimagerechtigkeit jetzt!

Spontanstreik zur Klimakonferenz am 13. Dezember: Klimagerechtigkeit jetzt!

Klimaaktivist_innen wurden vom UN-Klimagipfel von Securities und Polizei ausgeschlossen.

Nach dem skandalösen Ausschluss von 300 Klimaaktivist_innen vom UN-Klimagipfel (COP25) in Madrid rufen Fridays for Future zu einem spontanen globalen Großstreik auf.  In Wien treffen wir uns am Freitag, 13. Dezember um 13:00 Uhr am Platz der Menschenrechte (Facebook-Event).

Die ausgeschlossenen Aktivist_innen, darunter viele indigene Gruppen, forderten Klimagerechtigkeit ein, das heißt, dass die Industriestaaten endlich Verantwortung für die Lösung der Klimakrise übernehmen. 

Aber anstatt die globalen Ölkonzerne und Lobbyverbände, die auf der COP hochoffiziell werben dürfen, hinauszuwerfen, schloss die Polizei Aktivist_innen für Klimagerechtigkeit aus und ließ sie ohne Mäntel und ausreichende Kleidung in der Kälte eingekesselt. Einer indigenen Frau wurde gar verweigert, zum Stillen ihres Babys ins Warme zu gehen. Beteiligte berichten, dass noch nie derartige Gewalt auf Klimakonferenzen eingesetzt wurde.

Gemeinsames Statement von NGOs und indigenen Gruppen auf dem UN-Klimagipfel

Share this...
Share on Facebook
Facebook
Tweet about this on Twitter
Twitter