Earth Strike 27.9. –
There is NO Planet B

Earth Strike 27.9. –
There is NO Planet B

(English see below)

Wir, Millionen Menschen dieser Erde, streiken, um den Planeten und unsere Zukunft zu retten.

Egal ob jung oder alt, Schüler*in oder Arbeitende*r, im Studium oder in der Pension: an diesem Tag stellt sich die Welt geschlossen gegen die anhaltende Zerstörung unseres Planeten.

  • Wir werden nicht mehr länger zusehen, wie die natürlichen Ressourcen der Erde für die Profite von Konzernen ausgebeutet werden.
  • Wir werden nicht mehr länger zulassen, dass das Verbrennen von Kohle, Öl und Gas zur weiteren Verschärfung der Klima- und Umweltkrise führt.
  • Wir werden nicht mehr länger wegschauen, wenn die Folgen der Erderhitzung die Schwächsten unserer Weltgemeinschaft zuerst treffen!

Wir sagen: STOPP – Es gibt keinen zweiten Planeten.

Es ist Zeit, den Alltag zu unterbrechen und auf die Straße zu gehen! Legt die Schulbücher und die Arbeit nieder. Schaltet die Maschinen aus. Sperrt eure Unternehmen und Firmen zu oder macht Betriebsversammlungen. Ruft alle dazu auf, sich zu beteiligen. Denn wenn wir so weitermachen, wie bisher, wird das Leben auf der Erde bald keine Zukunft mehr haben.

Wir fordern bei diesem Streik der Generationen lautstark eine Kehrtwende in der Klima- und Umweltpolitik hin zu einer nachhaltigen und ökologischen Gesellschaft für uns alle. Alle Kräfte aus Zivilgesellschaft, Politik, Wirtschaft und Wissenschaft müssen jetzt zusammengebracht werden!

Lasst uns international eine Zeitenwende einleiten und den Streik der Erde noch größer, bunter und lauter werden lassen als alles bisher Gewesene.

Für die Zukunft von uns allen und für alle, die nach uns kommen.

  • 11:55-12:30 Uhr: Sternmarsch, 3 Sammelpunkte für die großen Bereiche der Zivilgesellschaft:  Praterstern (Politik)  Hauptbahnhof (Wirtschaft)  und  Christian-Broda-Platz/Westbahnhof (Wissenschaft) 
  • 12:30 Uhr: Abmarsch der drei Demozüge Richtung Karlsplatz. Sie ziehen an symbolischen Orten für Politik (Verkehrsministerium), Wirtschaft (Wirtschaftskammer) und Wissenschaft (Haus des Meeres) vorbei.
  • 14:00-14:30 Uhr Zwischenkundgebung Karlsplatz : Hier vereinen sich die drei Demozüge und machen deutlich: Alle müssen jetzt zusammenarbeiten, um eine lebenswerte Zukunft zu sichern.
  • 14:30 Uhr: Abmarsch gemeinsamer  Zug zum Heldenplatz 
  • 15:30-18:30 Uhr:  Kundgebung Heldenplatz   mit Schmafu, den Science Busters und den Wiener Sängerknaben, Pænda und Dunkelbunt

We, the people of this earth, strike to save the planet and our future.

Whether young or old, studying or working, in college or retirement: on this day the world rises together to fight against the ongoing destruction of our planet.

  • We will no longer watch as the Earth’s natural resources are exploited for the profits of corporations.
  • We will no longer allow the burning of coal, oil and gas to further exacerbate the climate and environmental crisis.
  • We will no longer look away when the consequences of global warming hit the weakest members of our world community first!

We now say: STOP – There is NO Planet B. It is time to pause, interrupt everyday life and take to the streets! Put down the textbooks and the work. Turn off the machines. Lock down your companies and firms. Invite everyone to participate. Because if we continue business as usual, life on earth will have no future.

With this strike of the generations we loudly demand a turnaround in climate and environmental policy towards a sustainable and ecological society for all of us. All forces from civil society, politics, business and science must now be brought together to create the life-saving transformation!

Let us spark a new era and let the Earth Strike become even bigger, more colourful and louder than everything we’ve seen before.

For the future of all of us and for all to come.

  • 11.55-12.30: Start at the meeting points for three sectors of civil society  Praterstern (politics) ,  Hauptbahnhof (economy)  and  Christian-Broda-Platz/Westbahnhof (science) 
  • 12.30: Three marches to Karlsplatz, passing by symbolic places for politics (Ministry of Transport), economy (Chamber of Commerce) and science (Haus des Meeres).
  • 14.00-14.30:  Rally at Karlsplatz : The three marches unite and make clear: Everyone has to join forces to secure a future worth living.
  • 14.30: Joint  march to Heldenplatz 
  • 15.30-18.30:  Rally at Heldenplatz   with Schmafu, Science Busters and the Wiener Sängerknaben, Pænda and Dunkelbunt

Unter16Stützung! Aktion zum Klimavolksbegehren für die unter 16-Jährigen

[Aufruf des Klimavolksbegehrens]

Die Jüngsten in unserer Gesellschaft trifft die Klimakrise am stärksten. IHRE Zukunft ist es, über die nun entschieden wird. Vor dem Staat zählen die Stimmen der unter 16-Jährigen aber nicht. Nur weil sie noch kein Wahlrecht besitzen, heißt das aber noch lange nicht, dass sie tatenlos zusehen wollen, wie nichts gegen die Situation unternommen wird.

Darum macht Österreichs Jugend in einer gemeinschaftlichen Unterstützungsaktion auf das Klimavolksbegehren aufmerksam und fordert damit alle Wahlberechtigten auf, ihre Stimmen zugunsten der nächsten Generationen abzugeben. Auf einer „Endlosrolle“ Papier hinterlassen unzählige Kinder und Teenager ihren Handabdruck.

Am 27. September, dem Tag des Earth Strike, sind alle Jungen, die auch ihre Stimme sichtbar machen wollen, dazu eingeladen, sich am Karlsplatz ab 13:30 Uhr (mit dem Eintreffen der Demozüge) und am Heldenplatz während den Kundgebungen auf der Endlosrolle zu verewigen. Der am Ende hunderte Meter lange Streifen ist ein deutliches Signal der unter 16-Jährigen, die auch ohne politische Teilnahmemöglichkeit sagen wollen: „Macht’s endlich!“.

Als WahlberechtigteR kann man seine Unterstützungserklärung zum Klimavolksbegehren übrigens schon abgeben! Alle Infos dazu und unsere Forderungen findest du auf klimavolksbegehren.at. Schau auch auf unserer Facebookseite vorbei!

Share this...
Share on Facebook
Facebook
Tweet about this on Twitter
Twitter