23.9. Energie

23.9. Energie

  • 9:30 Uhr, Lenikus Hotel, Lichtensteg 2-3, 1010 Wien: Pressekonferenz: Schöpfung bewahren = Klima schützen
  • 16:30-21:00 Uhr, Markhof Lernzentrum, Markhofgasse 19, 1030 Wien: Ein Workshop als Forschungsreise: „Sacred Activism“
  • 18:00-20:30 Uhr, Heldenplatz, 1010 Wien: FUTURETALK: Energie
  • 18:30 Uhr, Steingöttersaal, Prandtauerstraße 4, 3100 St. Pölten: Filmabend: No more bricks in the wall

Pressekonferenz: Schöpfung bewahren = Klima schützen

[Aufruf von Fridays for Future Wien]

  • 9:30 Uhr, Lenikus Hotel, Lichtensteg 2-3, 1010 Wien

Religionen stellen sich hinter Fridays for Future

Mit Fridays for Future hat die globale Umweltbewegung eine kraftvolle neue Stimme erhalten, die die Überfälligkeit und Dringlichkeit einschneidender Maßnahmen zum Schutz des globalen Ökosystems durch Politik und Gesellschaft einmahnt. Viele Religionsgemeinschaften unterstützen mittlerweile diese Initiative aus ihren verschiedenen Glaubensüberzeugungen.

Bei dieser Pressekonferenz werden Vertreter von vier in Österreich etablierten Glaubensgemeinschaften, diese Unterstützung bekräftigen. Als führende Vertreter ihrer Religionsgemeinschaften werden sie die Verantwortlichen aus Politik und Wirtschaft ansprechen und einen längst überfälligen Strukturwandel hin zu einer ökosozialen Politik und Wirtschaftsordnung fordern und appellieren sich endlich aktiv und mit aller Kraft einzusetzen.

  • Vertreter*in von Fridays for Future Wien
  • Michael Chalupka, Bischof der Evangelischen Kirche A.B. Österreich
  • Stephan Turnovzsky, röm.kath. Jugendbischof in Österreich, Weihbischof Erzdiözese Wien
  • Gerhard Weissgrab, Präsident der Österreichische Buddhistische Religionsgesellschaft
  • Vertreter, der Islamischen Glaubensgemeinschaft Österreich

Ein Workshop als Forschungsreise: „Sacred Activism“

[Aufruf von Pioneers of Change]

  • 16:30-21:00 Uhr, Markhof Lernzentrum, Markhofgasse 19, 1030 Wien

Dieses Mal widmen wir uns mehr der inneren Vorbereitung als dem tatsächlichen Handeln selbst.

„Brennender Regenwald.
Artensterben.
Hungernot.
Krieg.
Bettelnde Menschen auf der Straße.
Beziehungskrise.

Wie gehts dir damit – wirklich?“

Die Probleme, die wir in unserem Leben und auf der Welt haben (seien es Beziehungskrisen oder Welthunger),
rühren von unserer energetischen Schwäche und mangelnden Verbundenheit,
von unserer Unfähigkeit, uns selbst, einander und die Erde zu fühlen und wahrzunehmen,
wie das Leben danach trachtet, sich durch uns zu bewegen und weiterzuentwickeln.
Die Frage ist nicht, ob man handeln und „etwas tun“ soll oder nicht, sondern was uns eigentlich zum Tun veranlässt.
Dan Emmons

Wir werden uns unter anderen mit folgenden Fragen beschäftigen:

„Wie gehst du um mit deinem Betroffen-sein um?“
„Was unterstützt dich dabei – deine Zerbrechlichkeit wahrzunehmen, und doch nicht daran zu zerbrechen?“
„Wie stelle ich Verbindung zu meiner inneren Kraft her?“
„Und was haben Beziehungskrisen mit Klimawandel zu tun?“

Wir laden dich zu einer Forschungs- und Lernreise ein. Im Austausch lernen wir miteinander. Über verschiedene Körperübungen (z.B.: Social Presencing Theatre) nehmen wir unsere Ängste und inneren Blockaden wahr und begegnen ihnen. In dieser „eingekörperten“ Begegnung können Muster gelöst werden, die dem Handeln im Weg stehen und du wirst frei zu handeln.


FUTURETALK: Energie

[Aufruf von Fridays for Future Vienna]

  • 18:00 Uhr, Heldenplatz, Wien

Wir wollen mit unseren FUTURETALKS gemeinsam zur Bewusstseinsbildung für das wichtigste Thema unserer Zeit beitragen. Das heißt nicht nur zuhören, sondern nachfragen und mitdiskutieren! Wir nehmen die Zukunft jetzt in unsere Hand – und das mit den besten Wissenschafter*innen, die uns zur Seite stehen: Diesmal mit Lukas KRANZL von der TU Wien und Karl STEININGER von der Universität Graz.

Unser Lebensstil verschlingt eine riesige Menge Energie – den überwiegenden Teil davon liefern heute fossile Brennstoffe wie Kohle, Öl und Gas, was dazu führt, dass sich die Erde durch das freigesetzte CO2 immer weiter aufheizt. Wie können wir unseren Energiehunger reduzieren? Wie gelingt die Wende hin zu nachwachsenden und erneuerbaren Energieträgern? Und wie speichern wir diese Energie für Zeiten, in denen etwa keine Sonne scheint und kein Wind weht? Die Technologien, die wir dafür brauchen gibt es schon: am Thementag Energie am 23. September 2019 geht es um Strategien zur Umsetzung.

  • Impulsvortrag: 30 min
  • Anschließend Fragen aus dem Publikum und offene Diskussion: 30-40 min
  • Ausklang mit gerettetem Essen und Musik bis 20h/20h30
  • Bei Schlechtwetter ab 18h30 im Alten AKH, Hörsaal C1. Bekanntgabe auf Facebook und unserer Homepage spätestens 24h im Voraus.

Alle FUTURETALKS werden von Vertreter*innen von Fridays For Future moderiert und organisiert. Zur besseren Abschätzung bitten wir ganze Schulklassen um Anmeldung (keine Verpflichtung) unter workshopswien@fridaysforfuture.at.


Filmabend: No more bricks in the wall

[Eine Veranstaltung von Südwind in Kooperation mit St. Pöltner Gutmenschen, Welthaus und Attac]

  • 18:30 Uhr, Steingöttersaal, Prandtauerstraße 4, 3100 St. Pölten

„Lampedusa im Winter“ und Filmgespräch mit Regisseur Jakob Brossmann

Nach den Tragödien des Herbstes ist auf der „Flüchtlingsinsel“ Lampedusa der Winter eingekehrt. Die letzten Flüchtlinge kämpfen um einen Transfer auf das Festland. Ein Fährunglück isoliert die Insel. Nachdem die Flüchtlinge endlich mit dem Flugzeug verlegt werden, beginnen die Fischer einen verzweifelten Streik:

Um eine Verbesserung der Fährverbindung zu erzwingen, blockieren sie den Hafen. Nun ist die Insel von jeglicher Versorgung abgeschnitten. Die winzige Gemeinschaft am Rande Europas ringt verzweifelt um ihre Würde und um Solidarität mit den afrikanischen Bootsflüchtlingen, die viele Menschen für den Grund der andauernden Krise halten.

Eintritt frei. Snacks und Getränke.

Share this...
Share on Facebook
Facebook
Tweet about this on Twitter
Twitter